Aufrufe
vor 11 Monaten

ZeitGeist - Das Magazin der Egerner Höfe

  • Text
  • Egerner
  • Tegernsee
  • Relais
  • Ludwig
  • Unseres
  • Thoma
  • Moltke
  • Januar
  • Tegernseer
  • Region
  • Einzelseiten
  • Hoefe.de
Das Gästemagazin der Egerner Höfe - Ausgabe 1/2017

IM GESPRÄCH MIT ...

IM GESPRÄCH MIT ... International Director, Member Services Relais & Châteaux JULIA GEFFERS im Gespräch mit Susanne Gräfin von Moltke Julia Geffers Das Ehepaar Graf und Gräfin von Moltke Das Gespräch führte Susanne Gräfin von Moltke mit Julia Geffers, Director of Member Services. Sie ist mit ihrem weltweiten Team dafür verantwortlich, dass sich alle 550 Häuser in ihrem jeweiligen Land perfekt betreut und repräsentiert fühlen. 14 Delegation Manager unterstützen sie dabei. Ebenso ist sie somit für die Schulungen und Trainings in den einzelnen Häusern verantwortlich, um die Marke Relais &Châteaux und deren Verständnis länderübergreifend permanent zu pflegen. Dabei helfen ihr die Delegation Manager, die täglich für die Häuser als Ansprechpartner fungieren. Jährlich leitet sie mit dem jeweiligen Landesdelegierten alleine 26 Delegationsmeetings in unterschiedlichsten Kontinenten und Ländern, in denen über die Aktivitäten in Paris berichtet wird, aber auch landesspezifische Pläne entwickelt werden. Nicht nur mit ihrem Know-how und ihrer gleichermaßen kompetenten wie aber auch fröhlichen und motivierenden Art ist sie neben der Tatsache, dass sie fließend fünf Sprachen spricht, in allen Häusern ein sehr gern gesehener Gast. Liebe Julia Geffers, Sie sind Director Member Services, und somit für alle 550 Häuser weltweit verantwortlich. Wie ist der Prozess um ein Relais & Châteaux Hotel zu werden? Wir sind sehr stolz, dass wir jedes Jahr über hundert Anfragen von Hotels oder Restaurants erhalten, welche sich gerne unserer Vereinigung anschliessen möchten. Die Kriterien sind jedoch sehr streng, denn Qualität steht bei uns an höchster Stelle. Es ist aber genauso wichtig und grundlegend, die Werte, die Relais & Châteaux ausmachen, zu verkörpern. Jede Anfrage wird erst “auf dem Papier“ geprüft bevor einer unserer Inspektoren das Hotel oder Restaurant anonym besuchen und in der Folge bewerten wird. Der Geist des Hauses ist genauso wichtig, wie die Küche. Rund 300 Kriterien werden unter die Lupe genommen und wenn eine positive Einschätzung gemacht wird, dann liegt es am Verwaltungsrat, gewählt von der gesamten Mitgliedschaft, zu entscheiden, ob das Haus aufgenommen werden kann. Die Individualität der Hotels ist durch die eigentümergeführten Häuser jeweils 18

gewährleistet. Wie schaffen Sie es dennoch allen Häusern den Qualitätsanspruch von Relais & Châteaux zu vermitteln? Jedes Haus soll und darf seine Invidualität behalten und den Geist der Region personifizieren. Die Persönlichkeit des Eigentümers und des Maitre de Maison wird das Haus prägen und macht dessen Charme aus. Die Qualität an sich bleibt dennoch ein sehr wichtiger Punkt und kann an Hand von objektiven Kriterien gemessen werden. Die Qualität der anderen Häuser der Region ist für alle Mitglieder ein Ansporn immer auf höchstem Niveau zu arbeiten und unseren Gästen unvergessliche Momente und wunderbare Erfahrungen zu bescheren. Der diesjährige Kongress fand in Tokio statt. Hat der asiatische Markt besondere Aufmerksamkeit für Sie? Wie ist der Unterschied im Reiseverhalten von Europäern und Asiaten? Japan ist eine Inspiration für unsere Gäste und für unsere Mitglieder: insbesondere was Kulinarik angeht. Dies ist einer der Gründe, weshalb wir Japan als Destination für unseren Weltkongress gewählt haben. In Japan haben wir auch unser erstes Mitglied in Asien aufgenommen und die Anzahl der japanischen Mitglieder hat sich in den letzten Jahren verdoppelt: heute sind wir stolz 20 Mitglieder in dem Land der aufgehenden Sonne zählen zu dürfen. Asien hat auch ein großes Potential was Kunden angeht, auch dies wird nicht in Frage gestellt. Das Reiseverhalten ist jedoch sehr unterschiedlich was diesen Kontinent angeht, einerseits sind die Urlaubstage viel geringer als in Europa und andererseits sind auch die Gewohnheiten unterschiedlich: möchte man asiatische Gäste gewinnen sollte man eventuell auch das kulinarische Angebot, insbesondere was das Frühstück angeht, anpassen – eine Herausforderung, aber auch die Gelegenheit etwas Neues zu lernen und einzuführen. Als Director Member Services reisen Sie wahrscheinlich sehr viel. Wieviele Tage sind Sie im Jahr unterwegs? Und wo sind Ihre Lieblingshotels (oder Lieblingsdestinationen)? Meine Begeisterung und Neugierde neue Länder und Kulturen kennenzulernen sind der Ausgangspunkt um meinen Job mit Freude auszuführen: ich bin im Jahr rund 200 Tage auf Achse. Ich darf so neue Destinationen entdecken, aber vor allem den Austausch mit leidenschaftlichen, offenen, interessanten Menschen pflegen – jeder Tag ist eine Bereicherung. Von den Schweizer Bergen, die ich „vor der Nase habe“, denn ich lebe in Zürich, über Italien, ein Land wo ich viele Jahre gelebt habe, zum Tegernsee, den ich erst vor einigen Jahren entdeckt habe, nach Südamerika, wo Patagonien eine besondere Ausstrahlung für mich hat, nach Afrika, wo ein Teil meines Herzens geblieben ist, nach der Weite Australiens und der Kultur Japans….. sie erwarten nicht wirklich, dass ich eine Ecke dieser Erde bevorzuge, oder? ÜBER RELAIS & CHATEAUX: 1954 gegründet, besteht Relais & Châteaux heute aus einer Vereinigung von über 550 einzigartigen und unabhängigen Hotels und Restaurants. Denn Hoteliers und Küchenchefs gemeinsam teilen die Leidenschaft zu ihrem Beruf und den Wunsch nach aufrichtigen Beziehungen zu ihren Gästen. Von der französischen Provence und den Reben des Napa Valley bis hin zu den Stränden des Indischen Ozeans, ist Relais & Châteaux auf fünf Kontinenten präsent und lädt ein, die Lebensart der verschiedenen Kulturen zu erleben und in die einzigartige Geschichte der Menschheit einzutauchen. Die Mitglieder von Relais & Châteaux sind bestrebt, den Reichtum und die Vielfalt der Küchen der Welt sowie die Tradition der Gastfreundschaft zu bewahren und zu fördern. Die Verpflichtung, das lokale Erbe und die Umwelt zu schützen, wurde 2014 von der UNESCO in einem Manifest festgehalten und vorgetragen. www.relaischateaux.com Seit Oktober 2016 ist Susanne Gräfin von Moltke neue Delegierte von Relais & Châteaux für die bis dato 23 Häuser in Deutschland. Sie vertritt somit die Interessen der 23 Mitgliedshäuser national sowie auch im Board of Directors, sozusagen im Verwaltungsrat, von Relais & Châteaux in Paris. 19

Gästemagazin ZeitGeist

ZeitGeist - Das Magazin der Egerner Höfe
ZeitGeist - das Magazin der Egerner Höfe | Ausgabe 6/2016
ZeitGeist - das Magazin der Egerner Höfe | Ausgabe 1/2016
ZeitGeist - das Magazin der Egerner Höfe | Ausgabe 6/2015
ZeitGeist - Das Magazin der Egerner Höfe | Ausgabe 1/2015

sonstiges Prospektmaterial

Imagebroschüre des Relais & Châteaux Park-Hotels Egerner Höfe
Beauty & Spa of the Egerner Höfe - brochure englisch
Egerner Höfe Gesundheit
Preise 2017
Hotel ABC Egerner Höfe
Prices 2017
Hof & Gut Magazin: Wie wir leben - was wir leben
Roadbook - Die schönsten Routen in Oberbayern
Weihnachtsprogramm 2015 | Park-Hotel Egerner Höfe, Rottach-Egern am Tegernsee

Tagen

Tagen in Bayern in seiner schönsten Form bei uns in den Egerner Höfen
Heiraten am Tegernsee - bei uns in den Egerner Höfen
Kompetenz in Automobil - Ihre Veranstaltung in den Egerner Höfen und auf Gut Steinbach
Tagen und Feiern in den Egerner Höfen

KONTAKT

Relais & Châteaux Park-Hotel
Egerner Höfe am Tegernsee
Aribostraße 19–26
D-83700 Rottach-Egern
Telefon 08022/666-0
Fax 08022/666-200
info@egerner-hoefe.de
Impressum